TNW – Tarifverbund Nordwestschweiz

Verbindung Arrow icon
Arrow icon Verbindung

Billet Inflex - Reisen ohne Umsteigen auf Linien 3 oder 603/604

Billett Inflex: Das neue Billet Inflex ist ein reduzierter Streckentarif, der ausschliesslich im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen der Schweiz und Frankreich gültig ist. Anerkannt wird es für grenzüberschreitende Fahrten auf der Linie 3 zwischen Barfüsserplatz und Gare de Saint-Louis und auf den Distribus-Linien 603/604/607 zwischen Schifflände und Saint-Louis, respektive den französischen Endhaltestellen der Distribus Linien. Das Billet Inflex kostet in der Schweiz CHF 3,10 und in Frankreich EUR 2,80. Das Billet Inflex ist explizit nur für grenzüberschreitende Fahrten auf den genannten Abschnitten gültig und kann an den Billettautomaten entlang der gültigen Strecke gelöst werden.  

Mit dem Billett Inflex kann nicht von der Schifflände an den Barfüsserplatz gefahren werden. Es kann mit der Linie 3 auch nach dem Barfüsserplatz Richtung Birsfelden nicht weitergefahren werden (auch nicht zur Haltestelle Bankverein).

U-Abo und GA:
Das U-Abo ist auf der Linie 3 bis Endstation Saint-Louis und zurück gültig. Das U-Abo ist auf den Distribus-Linien nur bis zur Landesgrenze gültig, jedoch nicht auf französischem Gebiet. 
Das GA ist nicht gültig auf dem französischen Abschnitt (auch nicht auf Linie 3). GA Besitzer lösen ein Anschlussbillett Distribus gültig ab der Landesgrenze (erhältlich an den grünen TNW Automaten).

Ermässigungen:
Es gibt keine Ermässigung für Kinder oder Halbtax Besitzer.

Französische Billette:
Die Gültigkeiten der französischen Distribus-Billette auf den Linien 603/604 sowie 607 in der Schweiz entfallen (gilt für Einzelbillette wie Distribus Abo). Dafür sind sämtliche TNW-Fahrausweise (gültig in der TNW-Zone 10*) für den Binnenverkehr im TNW gültig. Bisherige Distribus-Abo Besitzer kaufen neu einen Distripass mit Gültigkeit im TNW Gebiet für Fahrten in die Schweiz.
Der "Tarif Inflex réduit" ist nur gültig in Zusammenhang mit einer Carte Annuelle, welche an den Verkaufsstellen des Distribus gekauft werden kann. Sie ist eine französische Lösung für Vielfahrer, die jedoch auch Schweizer Kunden zur Verfügung steht. 

Tarif Inflex
CHF Tarif Inflex Tarif Inflex réduit*
3,10 2,60*
Alle Preise in CHF, inklusive Mehrwertsteuer, Preisänderungen vorbehalten. Keine weitere Ermässigung für Kinder vom vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 16. Lebensjahr und keine oder Ermässigung mit dem Halbtax-Abo. *Tarif Inflex Réduit ist nur gültig mit einer französischen Carte Inflex réduit, welche an den Verkaufsstellen von Distribus gekauft werden kann

Fragen und Antworten:

Frage: Kann ich mit dem Tarif Inflex von der Schifflände weiter an den Barfüsserplatz und umgekehrt fahren?
Antwort: Nein, das Billett mit dem Tarif Inflex berechtigt nur zur Fahrt auf der Strecke Barfüsserplatz und Sain-Louis sowie Schifflände und auf den Linien den Distribus und in beiden Fälle nur im grenzüberschreitenden Verkehr.

Frage: Darf ich den Tarif Inflex auch für Fahrten innerhalb der Schweiz benutzen, z.B. Barfüsserplatz – Felix Platter Spital? Antwort: Der Tarif Inflex gilt nur im grenzüberschreitenden Verkehr. Für die Strecke Barfüsserplatz – Felix-Platter-Spital ist ein TNW Tarif für die Zone 10 zu lösen für CHF 3,80 bzw. CHF 2,60 ermässigt (mit Halbtax).

Frage: Warum gibt es eine Sonderlösung für Frankreich?
Antwort: Heute kann zu einem sehr günstigen Tarif von Saint-Louis mit dem Bus an die Schifflände gefahren werden, zur Zeit € 1,50/€1,70. Der Spagat zwischen dem günstigen Preis von heute und der Tarifierung eines Verbunds wie diejenigen des TNW konnte mit dem Tarif Inflex erreicht werden.

Frage: Ist der Tarif derselbe für die Hin- und Rückfahrt?
Antwort: Der Tarif Inflex ist gleich hoch für die Hin- und Rückfahrt. Der Tarif beträgt in der Schweiz CHF 3,10 und in Frankreich € 2,80. Er wird von der BVB auf dem Streckenabschnitt für grenzüberschreitende Fahrten vertrieben wie auch von Distribus. Es können geringe Währungsdifferenzen auftreten. Bei markanten Wechselkursänderungen wird der Preis entsprechend angepasst.

Frage: Warum darf man nicht umsteigen mit dem Billett Tarif Inflex?
Antwort: Der Tarif Inflex ist ein Streckentarif und ist auf das Tram 3 und die Distribus Linien begrenzt. Der Tarif stellt eine unkomplizierte Lösung dar, die verschiedenen Ansprüchen Rechnung trägt. Der Tarif ist relativ günstig, weshalb auch die Flexibilität in der Benutzung eingeschränkt ist. Wenn der Kunde Flexibilität bzw. eine Weiterfahrt, ausserhalb der Strecke Saint-Louis – Barfüsserplatz mit dem Tram 3 in die TNW Zone 10 wünscht oder wenn ein Umsteigen erforderlich ist, stehen die bereits existierenden grenzüberschreitenden Angebote zur Verfügung.

Frage: In Frankreich gibt es weitere Vergünstigungen zum Tarif Inflex, warum nicht in der Schweiz?
Antwort: Bei der Verkaufsstelle von Distribus in Saint-Louis kann eine Carte Annuelle gekauft werden, die persönlich und nicht übertragbar ist. Diese Karte berechtigt zum Lösen eines Tarif Inflex réduit für € 2,20 bzw. CHF 2,60. Allerdings lohnt sich die Karte nur nach mehreren Fahrten. Die Karte ist ein Angebot von Frankreich, um den Übergang vom heutigen günstigen Tarif von € 1,50/€1,70 zum Tarif Inflex zu glätten für Fahrten ins Basler Zentrum. Die Karte ist für alle Kunden, auch Fahrgäste aus der Schweiz, zugänglich. Die Karte kostet € 20. 

Frage: Warum verkauft die BVB keine Carte Inflex Annuelle?
Antwort: Die Carte Annuelle ist ein Angebot von Frankreich und für alle Kunden, auch für Fahrgäste aus der Schweiz zugänglich. Sie ist nur auf den Linien des Distribus sowie für den Tarif Inflex für den Abschnitt auf der Linie 3 gültig. Sie ist nicht für weitere Strecken in der Schweiz gültig und wird von Frankreich finanziert. 

Frage: Warum kann ich nicht auf allen Verbindungen im TNW einen Streckentarif kaufen, wenn ich keine Flexibilität benötige wie Umsteigen etc.?
Antwort: Innerhalb einer Zone eines Verbundgebiet kostet die Fahrt immer gleichviel, unabhängig der Länge und der Verbindungen, die man benutzt bzw. zurücklegt. Deshalb kann der Tarif nicht nach den gefahrenen Tarifkilometer erfolgen. Dafür geniesst der Fahrgast die Freiheit für spontanes und beliebiges Umsteigen innerhalb eines Zeitraums in einer Zone. Dieser Ansatz erlaubt auch einfache, verständliche Tarife innerhalb einer Zone. Eine Ausnahme bildet der Tarif für Kurzstrecken.

Liniennetz-Plan

Tram und Buslinien
Basel und Umgebung

Download PDF